Waiting
Änderungen gespeichert.

2:07

Zint-Jupp-Speedol

Zint-Jupp-Speedol
Zint-Jupp-Speedol

En de Schlossstroß Nr. 18 es de ältste Baudeel vom Troisdorfer Krankehuus, jebaut em Johr 1902. Un dat koom esu: 1899 levvten en Troisdorf at 3000 Minsche, un am 1. April krähteme de iertste eejene Bürjermeester, de Willem Klev. Ävver die Krankeversorjung wor noch immer die von eenem kleene Dörfje. Dat dät dem Pastuur Clemens Meier von Zint Hippolytus en de Siel wieh. Er schrivv ene Breef an de Oberin von de ärme Franziskanerinne en Olpe. Die wor net fuul un scheck schon am 14. Juni 1899 vier von ihre Schwestere. Se hießen Alexandra, Dittima, Konstantia un Mathäa un wurten am Bahnhoff von jot hondert Löck wie Künnijinne begröß. Sie mahten en Prozession noh de Kirch und von do en de Hoffjaadestroß 1, wo späder de Jasswirtschaff „Zom Treppche“ enjerich wudde es. Uus vier Schwestere däten do de Kranke fleeje, en Kinderverwahranstalt, wie me domols säht, bedrieve un de Juffere de Huuswirtschaff liere. Se woren su vill nohjefroch, dat schnell dat Huus ze kleen wor. Doröm wechselten se noh de Frankfurter Stroß Nr. 10 en e größer Huus. Un, wie jesaht, 1902 bauten se us Speedol.
Dat gruuße Krankehuus met der aach Etage nevvenaan wurd 1975 aanjefange un 1979 enjeweiht. Noch immer jehürt dat Janze de Franziskanerinne, die höck ne Konzern met baal 6000 Minsche Personal han. Zo denne jehüren och die im Lörer Krankehuus un die em janz neue Franziskushuus en de Paul-Möller-Strooß. Un an de Spetz es immer noch en Äbtissin.

Hol dir diesen und weitere Guides auf dein Handy!
1
guidemate-App installieren Im App-Store & Play-Store verfügbar.
2
Audioguide in der App öffnen Weitere Touren über eine App verfügbar.
3
Vor Ort loslegen! Audio, Karte & Infos - auch offline.
oder

Verschaff dir einen Eindruck vom Guide hier im Webbrowser.


Verbindung zu Facebook wird hergestellt...